Freiraumfibel – Wissenswertes über die selbstgemachte Stadt

Freiraumfibel

 

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) untersuchte im Rahmen der Projektstudie „Kreative Nutzung von Freiräumen in der Stadt“, wie die Aneignung von Freiräumen durch unterschiedliche Nutzergruppen gefördert werden kann. Als zentrales Ergebnis dieser Forschung wurde eine Freiraum-Fibel entwickelt, die mögliche Handlungsspielräume und die rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Nutzung von Freiräumen aufzeigt.

Die Fibel soll all jenen eine Starthilfe sein, die sich aktiv in die Gestaltung ihrer Stadt mit einbringen wollen und Lust haben, ihren ganz eigenen Freiraum zu schaffen. Sie informiert über die rechtlichen Bedingungen – von Genehmigungsverfahren über Vertragsgestaltung bis hin zu Haftungsfragen – und gibt zahlreiche Tipps und Beispiele zum Stadtmachen. Außerdem liefert sie gute Argumente, um Sachbearbeiter in den Behörden, Grundstückseigentümer und andere Entscheidungsträger von einer Idee zu überzeugen.
Wissenschaftliche Begleitung
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)
Referat I 4 – Städtebauförderung, Soziale Stadtentwicklung
Stephanie Haury (ed.dn1558438082ub.rb1558438082b@yru1558438082ah.ei1558438082nahpe1558438082ts1558438082)
Referat I 2 – Stadtentwicklung
Stephan Willinger (ed.dn1558438082ub.rb1558438082b@reg1558438082nilli1558438082w.nah1558438082pets1558438082)

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
Referat SW I 5 – Stadtumbau Ost und West
Anja Röding, Jaqueline Modes

 

Auftragnehmer
Team stadtstattstrand, München
Laura Bruns, Konrad Braun, Sabeth Tödtli, Iver Ohm, Michael Ziehl

Kostenloser Download

Date

30. März 2017

Category

Literatur